Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
News Beef

Die National Cattlemen's Beef Association befasst sich mit den kulinarischen Aspekten der bevorstehenden Feiertage.

07.11.2020

Ein mittlerweile hinreichend ausgequetschte Kalauer lautet "Woran erkennt man einen Vegetarier? Er sagt es Dir". Während Fleischabstinenzler nicht müde werden, den Rest der Gesellschaft gebetsmühlenartig und mit missionarischem Sendungsbewusstsein von ihren Ernährungsdoktrin zu überzeugen, hielt die Gegenseite die Zeit für gekommen, ihrerseits in die Offensive zu gehen. Die Macher der legendären Kampagne "Beef. It's What's For Dinner." kehren zum ersten Mal seit 2003 ins nationale Fernsehen zurück, um einen Menüvorschlag für Thanksgiving und Weihnachten zu empfehlen. Auch wenn die Feiertage in Zeiten der Coronakrise anders als sonst gefeiert werden, sollte man wenigstens an ein paar bewährten Traditionen festhalten.

 

Die massive Kampagne der Agentur VMLY&R enthält mehrere :30 Motive, 15 kürzere :15 Spots und für den Genießer einen 2-Stunden-Film, der während der gesamten Zeit nur ein Stück Fleisch zeigt, das sich über offenem Feuer dreht (https://www.youtube.com/watch?v=AZAuX_F2dTM). Dazu ermöglicht es eine neue Funktion auf der Website BeefItsWhatsForDinner.com, auf ein Rezept zu klicken und die Zutaten direkt online beim örtlichen Lebensmittelhändler zu bestellen. Um mehr Abwechslung zu bieten, werden Food Influencer und bekannte Chefköche ihre eigenen Rezepte beisteuern.

> zurück zur Übersicht