Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
News Emirates Insurance

Bedenken bei Fernreisen in Coronazeiten? Bei Emirates sind Sie versichert und notfalls beteiligt sich die Airline an den Beerdigungskosten.

17.08.2020

Die arabischen Airlines unternehmen große Anstrengungen, um das Vertrauen in Flugreisen zu stärken. Dabei legen sie die Messlatte für die Branche immer höher. Als erste Fluggesellschaft der Welt bietet Emirates seit Ende Juli allen Kunden eine kostenlose Versicherung für den Fall, dass sie positiv getestet werden, während sie im Ausland unterwegs sind. Die Versicherung gilt nach Reiseantritt für 31 Tage, übernimmt die Kosten für eine medizinische Behandlung bis zu 150.000 Euro und zahlt bei einer notwendigen Quarantäne 14 Tage lang 100 Euro pro Tag. Wenn der schlimmste Fall eintreten sollte, gibt es einen Zuschuss von 1.500 Euro zu den Beerdigungskosten. Fluggäste schließen diese Versicherung mit der Buchung eines Tickets automatisch ab, zusätzliche Kosten oder Gebühren entstehen dabei nicht.

 

Ein mutiger Schritt, denn üblicherweise bringen sich Airlines nicht mit dem Gedanken an gesundheitliche Risiken in Verbindung. Emirates wagt diesen Schritt, um in der Krise Kompetenz und Relevanz zu zeigen. An die Kunden geht die Botschaft, dass man ihre Sorgen und Bedenken versteht und dass man alles unternimmt, um Fliegen in Zeiten von COVID-19 so sicher und sorgenfrei wie möglich zu machen. Von den umfangreichen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen bis zu einer einzigartigen Absicherung, falls man sich trotz aller Vorsicht infizieren sollte.

www.emirates.com/COVID19Assistance

> zurück zur Übersicht