Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
News Panera Bread

Panera Bread vereinfach die Abholung durch Geofencing.

20.05.2020

Im Kampf um Kunden konzentrieren sich die Gastronomie-Ketten derzeit auf Abholung und Lieferung, um die Kunden auch während der Coronakrise an sich zu binden und ihnen trotz aller Einschränkungen den bestmöglichen Service zu bieten. Dabei müssen Abholer bei der Café-Kette Panera Bread nicht mehr an einen Drive-Thru-Schalter fahren, Mitarbeiter bringen ihnen vorab bestellte Sandwiches und frischen Kaffee auf den Parkplatz oder an die Straße. Als erste Gastronomie-Kette setzt das Unternehmen dabei auf Geofencing Technologie, die automatisch meldet, wenn sich der Kunde nähert. Die Mitarbeiter machen sich dann auf den Weg zu seinem Wagen, um jede Wartezeit zu vermeiden. Wer erst vor der Filiale bestellt und deshalb trotzdem warten muss, kommt in den Genuss eines kostenlosen WiFi, das auf das nähere Umfeld der Cafés ausgeweitet wurde.

 

Nach Angaben von Panera entfielen vor der Pandemie bereits 30 % des Umsatzes auf Online-Bestellungen, während der Kontaktbeschränkungen ist der Anteil über 50 % gestiegen. Beim Spagat zwischen der Sicherheit von Mitarbeitern und Kunden und dem Aufrechterhalten des Geschäftsbetriebs setzt die Systemgastronomie noch stärker als bisher auf neue Technologien und immer komfortablere Apps. Parallel dazu werden die Filialen auf eine schrittweise Öffnung vorbereitet, etwa mit Plexiglas-Abtrennungen, Abstandsmarkierungen und anderer Anordnung der Tische.

> zurück zur Übersicht