Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Toys"R"Us reklamiert für sich, die erste Marken-Kampagne fast vollständig mit OpenAI Sora produziert zu haben.

27.06.2024

Darin lernen wir Charles Lazarus kennen, der in den 30ern seinen Kindheitstraum verwirklicht und mit Toys"R"Us den Kauf von Spielwaren revolutioniert hat. Mit dabei ist natürlich das ikonische Marken-Maskottchen Geoffrey the Giraffe. Die Eingangssequenz macht neugierig, aber dann wird die Geschichte des zeitweise größten Spielwaren-Einzelhändlers leider nicht weiter erzählt. Stattdessen taucht der noch junge Firmengründer in eine Fantasiewelt ein, die nichts anderes als eine profane Präsentation des Sortiments ist.   

Die visuelle Umsetzung hat sicherlich noch viel Luft nach oben und die Idee überzeugt nicht wirklich, dennoch zeigt das Beispiel das Potential AI-produzierter Werbespots in den nächsten Jahren. Irgendjemand muss den Anfang machen, so gesehen ist der Versuch von Toys"R"Us sicherlich ein wichtiger Schritt. Was auch immer man von dem Ergebnis halten mag.

Die Kampagne entstand in Zusammenarbeit des hauseigenen Toys'R'Us Studios mit der Produktionsfirma Native Foreign in Los Angeles und ihrem AI Lab. Sora steuerte rund 85 % des Inhalts bei, der Rest entfällt auf eine VFX-Überarbeitung und den realen Soundtrack von Aaron Marsh, Leadsänger der Indie Rock Band Copeland.

Toys'R'Us musste 2017 Insolvenz anmelden und alle Filialen in den USA schließen. WHP Global hat die Namensrechte erworben und versucht einen Neustart, unter anderem in Kaufhäusern wie Macy's und mit einigen eigenen Flagship-Stores in Malls in Minnesota und New Jersey. Weitere Filialen sollen folgen, außerdem will man an Flughäfen und auf Kreuzfahrtschiffen präsent sein. Der eigentliche Schwerpunkt von WHP Global liegt auf Modelabels, dem Unternehmen gehören 10 Marken. Darunter Anne Klein, Isaac Mizrahi und G-Star Raw.