Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
News A&W 3/9 Burger

Vergnügliches Spiel mit Klischees: Die Fastfood-Kette A&W hält den Amerikanern ihre ausbaufähigen Mathematik-Kenntnisse vor.

22.10.2021

Die neueste Menü-Idee und die dazugehörige Kampagne haben eine Vorgeschichte, die rund 40 Jahre zurück reicht. Um auf den Erfolg des Quarter Pounders von McDonald's zu reagieren, hat A&W einen draufgesetzt und in den 80ern den noch größeren 1/3 Burger präsentiert. Dabei hat man den Bildungsstand vieler Konsumenten überschätzt, die der Ansicht waren, 1/4 müsse mehr sein als 1/3. Schließlich ist 4 mehr als 3. Was wie ein müder Kalauer erscheint, wurde zu einer der größten Marketing-Flops in der Geschichte der System-Gastronomie.

A&W hat diese Panne nie ganz verwunden und die ganze Zeit über nach Wegen gesucht, um selbst mathematisch eher schlicht disponierten Gästen den Gewichtsunterschied zwischen dem eigenen Burger und dem kleineren Gegenstück von McDonald's näherzubringen. Jetzt ist man auf die ebenso schlichte wie geniale Idee gekommen: Wenn 4 mehr ist als 3, dann ist 9 wesentlich mehr. Also hat man kurzerhand den 3/9 Pound Burger erfunden. ER wird für begrenzte Zeit angeboten, danach gibt es ersatzweise den 2/6 Pound Burger. Hinter den epochalen Produkt-Innovationen steckt eine intensive Forschungsarbeit des A&W-Maskottchens Rooty the Great Root Bear. Bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Amerikaner dem mathematischen Lösungsweg folgen können und den 3/9 Burger als größer anerkennen als den 1/4 Burger der Konkurrenz. Sonst muss Rooty nochmal ran.

A&W wurde 1922 gegründet und gilt als Pionier der System-Gastronomie. Heute umfasst die Burger-Kette in den USA 525 Franchise-Restaurants.

> zurück zur Übersicht