Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Procter & Gamble ergänzt die Wettbewerbe in Paris mit einer rasanten Spielshow beim Streamingdienst Peacock.

25.06.2024

Der Streaming-Kanals Peacock wird neben dem linearen Network NBC zum ersten Mal alle Wettbewerbe der Olympischen Sommerspiele zeigen. Mit Procter & Gamble berücksichtigt einer der wichtigsten Sponsoren die wachsende Bedeutung des Streaming-Angebots bei seiner diesjährigen Strategie und plant ein eigenes Element nur für Peacock. In der 6-teiligen Game Show "The Other Games" treten Comedians, Influencerinnen und Influencer in Wettbewerben gegeneinander an, in denen insgesamt 15 Produkte aus dem breiten Sortiment von Procter & Gamble eine Rolle spielen. P&G bezeichnet das chaotische und - im eigentlichen Sinn des Wortes - nicht ganz saubere Spektakel in dezenter Untertreibung als unorthodoxer Wettbewerb. Jedes Spiel hat einen Bezug zu realen olympischen Disziplinen, etwa das "Swirling" mit Swiffer-Produkten zu Curling, die "Tide Stain Games" zum Hürdenlauf und "Dish-cus" zum Diskuswerfen.

Wie es sich für jede zünftige Fernsehsendung geziemt, gibt es zur Ankündigung einen Trailer. Mit Comedian Kevin Hart, dessen Unternehmen Hartbeat auch für die Produktion verantwortlich ist. Gastgeber der Spielshow ist Roy Wood, Comedian und früher ein Teil der "Daily Show". Jede Folge dauert eine halbe Stunde und Procter & Gamble setzt darauf, dass die ungewöhnliche Idee mit hohem Unterhaltungswert zum Gesprächsthema in den sozialen Netzwerken wird.

Procter & Gamble will mit dem Experiment den Konsumentinnen und Konsumenten folgen, die sich neben Unterhaltung zunehmend auch Sport auf Streaming-Plattformen anschauen. Dabei profitieren auch werbefinanzierte Portale davon, dass sie bislang noch deutlich weniger Werbespots schalten und die Übertragungen nicht so oft und lang unterbrechen.