Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nach Toyota lässt Samsung als nächster Globaler Partner die Kampagne für Paris anlaufen.

30.04.2024

Das Motto "Open always wins" soll dazu anregen, allem Neuen gegenüber offen zu sein. Neuen Erfahrungen, neuen Blickwinkeln und neuen Möglichkeiten. Passend dazu liegt einer der Schwerpunkte der Kampagne auf neuen Sportarten wie Skateboarding, Surfing und Breakdance.

Der Auftaktspot gibt zu einer bunten Kollage unterschiedlichster Sportarten die Richtung vor:

 

"Every failure teaches us to find an opening.

It's how we break new boundaries.

With open eyes we can take bigger leaps.

Looking far beyond the finish line to somewhere new.

Somewhere we never thought we'd see.

The Olympic Games.

Open always wins."

 

Traditionell stellt Samsung zu jeder Olympiade ein Team aus Sportlerinnen und Sportlern zusammen, die als Markenbotschafterinnen und Markenbotschaftern nach Paris reisen. 2024 gehören dazu unter anderem

  • Jagger Eaton (Skateboard, USA)
  • Sky Brown (Skateboard, England)
  • Aurélien Giraud (Skateboard, Frankreich)
  • Rayssa Leal (Skateboard, Brasilien)
  • Son Heung-min (Fußball, Südkorea)
  • Carolina Marin (Badminton-Spielerin, Spanien)
  • Grace “Sunny” Choi (Breakdance, USA)
  • John John Florence (Surfer, USA)
  • Jack Robinson (Surfer Australien)
  • Johanne Defay (Surferin, Frankreich)
  • Johannes Floors (paralympischer Sprinter, Deutschland)
  • Madison de Rozario (paralympische Rollstuhlrennfahrerin, Australien)
  • Ugo Didier (paralympischer Schwimmer, Frankreich)

Es geht Samsung bei der Zusammenstellung des Teams nicht nur um sportliche Leistungen, alle Athletinnen und Athleten haben eine Geschichte zu erzählen. Skateboarderin Rayssa Leal war in Tokio die jüngste brasilianische Olympiateilnehmerin aller Zeiten und gewann gleich bei ihrem ersten Start eine Silbermedaille. Kim Ye-ri ist Südkoreas bekannteste Breakdancerin und hat 2018 bei der Jugendolympiade Bronze gewonnen, obwohl sie eine Hörbeeinträchtigung hat und seit ihrem 9. Lebensjahr Hörgeräte tragen muss. Die Surfer Johanne Defay, John John Florence und Jack Robinson sind engagierte Klimaschutz-Aktivisten und setzen sich für den Schutz der Ozeane ein. Die Paralympic-Athleten Madison de Rozario und Ugo Didier nutzen ihre Popularität, um sich für Barrierefreiheit und Teilhabe im Sport und in der Gesellschaft einzusetzen.