Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Procter & Gamble startet mit Secret Outlast eher schwach in die heiße Phase.

21.06.2024

Der Konsumgüter-Konzern ist nicht nur einer der wichtigsten Werbetreibenden in den USA, er zeigte in den letzten Jahren auch bei den Olympischen Spielen starke Präsenz. Vor einigen Monaten überrasche P&G mit der Nachricht, dass die erfolgreiche Dach-Kampagne "Thank You, Mom" nicht fortgesetzt wird. Stattdessen sollen in diesem Jahr einzelne Marken im Vordergrund stehen, wobei die Prioritäten in den zahlreichen Märkten durchaus unterschiedlich sein können.

Für den Auftakt der Deodorant-Marke Secret Outlast versichert Markenbotschafterin Ilona Maher vom U.S. Olympian Rugby Team, dass man selbst bei einem anstrengenden Training nicht nach körperlicher Anstrengung riechen muss. Secret Outlast sorgt für frischen Duft und das bis zu 72 Stunden lang. Was nicht wirklich neu ist. Auch die Umsetzung dieser Botschaft ist nicht überzeugend, alles ist zu erwartbar. Zumal Secret in den letzten Jahren dafür bekannt war, Sport mit der Forderung nach Gleichberechtigung und der Unterstützung junger Mädchen bei ihren sportlichen Aktivitäten zu verbinden. Mit starken Auftritten und einer klaren Haltung. Dagegen ist der erste Spot der diesjährigen Olympia-Kampagne enttäuschend.