Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Das Canadian Olympic Committee und Michael J. Fox erzählen von den Menschen hinter den Höchstleistungen.

20.06.2024

Es gibt etliche Kampagnen, die daran erinnern, dass auch erfolgreiche Athletinnen und Athleten mit Schwierigkeiten, persönlichen Herausforderungen und Rückschlägen zu kämpfen haben. Mit Verletzungen, Selbstzweifeln, Ängsten oder Mobbing. Was diesen Spot von Team Canada so besonders macht ist die Voice-Over, die von Michael J. Fox gesprochen wird. Er stellt einige der Schattenseiten vor, von denen viele Fans nichts wissen, wenn sie ihren Idolen in Paris zujubeln:

 

When we see Maggie Mac Neil, she's an Olympic gold medallist

gliding through the pool.

What we don't see is a person who refuses to let anxiety keep

her from the starting block.

When we see Shai Gilgeous-Alexander, the man's unstoppable.

What we don't see is a skinny kid who got cut from his high school team.

We don't see Maude Charron being forced to change weight classes

after she won Olympic gold.

Ellie Black hearing she's just too old to compete as she prepares

for her fourth Olympic Games.

Or Andre de Grasse dealing with all the doubters. Including himself.

What we don't see makes these athletes who they are.

What we don't see makes us all who we are.

We're all bravely facing the odds in our lives.

Now bravery is our victory.

 

Die beiden letzten Sätze treffen auch auf Michael J. Fox zu, was seine Worte noch eindringlicher und authentischer macht. Die französische Version des Spots wird von Celine Dion gesprochen.