Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Olympische Sommerspiele 2021

 

 Olympische Sommerspiele 2021   |   Paralympics 2021

Ernüchternde Bilanz und noch schlechtere Aussichten für NBC.

15.08.2021

Angesichts der Rahmenbedingungen kommt es nicht überraschend, dass sich das Interesse der amerikanischen Fernsehzuschauer an den Live-Übertragungen aus Japan in Grenzen hielten. Dass es letztlich so gering war, hat auch vorsichtige Experten überrascht. Durchschnittlich 15,6 Millionen Zuschauer haben die Wettbewerbe im linearen Fernsehen und den diversen Streaming-Angeboten von NBC verfolgt. Bei den Spielen 2016 in Rio waren es 27 Mio., London 2012 hat durchschnittlich 31 Mio. vor die Bildschirme gelockt. NBC hat in diesem Jahr die schlechtesten Werte, seit man 1988 mit den Übertragungen der Olympische Sommerspiele begonnen hat.

 

Schon in 172 Tagen geht es weiter, dann beginnen in Beijing die Winterspiele 2022. Die Voraussetzungen dürften noch schlechter sein, denn die Pandemie ist noch nicht überstanden und es bleibt fraglichen, ob ausländische Gäste und Besucher in den Wettkampfstätten zugelassen werden. Dazu steigt in den USA der politische und gesellschaftliche Druck auf die Sponsoren, nicht das zu unterstützen, was die Washington Post die Genocide Games genannt hat. Es gab bereits offizielle Anhörungen, bei denen sich Firmen wie Coca-Cola in einem harten Wortgefecht vor Abgeordneten rechtfertigen mussten. Auf dem US-Markt kommt noch ein weiteres Problem dazu: Mitten während der Olympische Winterspiele findet am 13. Februar der Super Bowl statt, für den ebenfalls NBC die Übertragungsrechte hält. Austragungsort ist das im September 2020 eröffnete SoFi Stadium in der Nähe von Los Angeles. Es ist das teuerste Stadion der Welt, der Gesamtkomplex ist doppelt so groß wie Vatikanstadt. Ob das alleine für ein größeres Interesse als im schwachen Jahr 2020 sorgt, ist fraglich.

     Kampagnen   

 

23.08.2021   |   Mit "We The 15" startet die bislang größte globale Kampagne für die Rechte und die gesellschaftliche Akzeptanz von Menschen mit Einschränkungen. > mehr

30.07.2021   |   Oreo besinnt sich auf ein altes Kinderlied, dessen Melodie Ihnen vielleicht bekannt vorkommt. > mehr

 

28.07.2021   |   Wer sich auf die Olympische Sommerspiele vorbereitet, ist immer im Training. Um an seiner Leistung und - in diesem Fall - an seiner Darbietung zu arbeiten. Sponsor Airbnb hat die geeigneten Häuser, die bei einem Wochenend-Urlaub die nötigen Übungsmöglichkeiten bieten. > mehr

 

28.07.2021   |   Neben NBC Sports übertragen auch zahlreiche andere Unternehmen von Comcast aus Tokio, darunter der Kabelfernseh-Anbieter Xfinity. Bugler's Dream, das in den USA seit 1964 alle olympischen Übertragungen einleitet und zur Hymne der Spiele geworden ist, wirbt für die Streaming-Angebote von Xfinity. > mehr  

 

24.07.2021   |   Die hohe Präzision der Zeitmesser spiegeln sich auch im Olympia-Spot von Omega wider. In einer beeindruckenden Zweiteilung wird die enge Verbindung von Uhren, Sport und dem Gastland Japan visualisiert. > mehr

 

23.07.2021   |   Ähnlich wie Toyota und VISA hat auch Samsung ein ganzes Team aufgestellt, um verschiedene Sportarten der Olympische Spiele und der Paralympics abzudecken. Da man dabei nicht auf bekannte Namen verzichten will, sind Überschneidungen mit anderen Kampagnen kaum zu vermeiden. Immerhin ist Samsung ohne die omnipräsente Simone Biles ausgekommen. > mehr

 

22.07.2021   |   Ein fast 2 Minuten langes Epos des IOC zelebriert die olympische Flamme als Licht, das in jeden Winkel der Erde leuchtet und Inspiration und Zuversicht bringt. Oder wie es die Voice-Over voller Pathos ausdrückt: "Together, we're stronger than the darkness can ever be." > mehr

 

22.07.2021   |   Kinder und Jugendliche mit Behinderungen brauchen eine überzeugende Inspiration, die ihnen Hoffnung gibt und sie darin bestärkt, ihre Fähigkeiten zu entwickeln und ihr Potential zu nutzen. Von dieser Botschaft ist es zwar ein weiter Bogen zu einem Cracker, aber Ritz ist diese Verbindung mit einer kleinen Geste gelungen. > mehr

 

22.07.2021   |   Schon vor der Eröffnungsfeier der Olympische Sommerspiele 2021 startet die Citigroup eine Kampagne für die nachfolgenden Paralympics, die vom 24. August bis 5. September in Tokio stattfinden. Drei Athletinnen und Athleten haben nichts dagegen, dass sie angestarrt werden. So lange sich das Interesse auf ihre Leistungen bezieht. > mehr

 

21.07.2021   |   Der zu Apple gehörende Kopfhöher-Hersteller Beats by Dre präsentiert eine überraschende Markenbotschafterin: Die Sprinterin Sha'Carri Richardson wurde von der Teilnahme an den Olympische Sommerspiele 2021 gesperrt, weil sie positiv auf Marihuana getestet wurde. Ihrer Popularität hat das nicht geschadet. > mehr

 

21.07.2021   |   In Pandemie-Zeiten können Besucher, aber auch Freunde und Familien der Athleten nicht vor Ort dabei sein. Microsoft Teams will zumindest eine virtuelle Brücke nach Tokio bauen. > mehr

 

19.07.2021   |   Trainingscenter im Supermarkt-Kühlschrank. Milch macht's möglich. > mehr

17.07.2021   |   Die Onlinebank Ally unterstützt Athletinnen und Athleten, die ihren großen Traum ohne die finanzielle Unterstützung großer Sponsoren verwirklichen. > mehr

10.07.2021   |   Für United Airlines ist es Zeit abzuheben. > mehr

09.07.2021   |   Toyota startet mit einem :70 Spot mit medaillenverdächtigen 87 Schnitten. > mehr

18.06.2021   |   Im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele startet Athleta seine erste Kampagne mit der neuen Markenbotschafterin Simone Biles. > mehr

01.06.2021   |   VISA darf sich über die spektakuläre Rückkehr seiner Markenbotschafterin Simone Biles freuen. > mehr

05.05.2021   |   79 Tage vor der Eröffnungsfeier startet Procter & Gamble seine Olympia-Offensive. > mehr

24.04.2021   |   Peleton übt sich in Ambush Marketing. Mit Usain Bolt, Angelique Kerber und einigen anderen Spitzenathleten. > mehr

22.04.2021   |   Reese's startet eine Kampagne mit Michael Phelps. Genau genommen ohne ihn. > mehr

10.02.2021   |   Toyota schlägt den Bogen vom Super Bowl zu den Olympischen Sommerspielen. > mehr

 


 

 

Simone Biles bekommt beim Training Besuch von den Minions, die offenbar zu ihren Bewunderern gehören.

27.06.2021 

Von Nike bis Procter & Gamble stellen etliche Marken die starke Persönlichkeit von Spitzen-Athleten in den Mittelpunkt. Sie verfügen über bestimmte Eigenschaften, die sie bereitwillig mit uns teilen. Zur Auswahl stehen dabei meist ein unerschütterliches Selbstbewusstsein, hartes Training und absoluter Siegeswillen, oft garniert mit einem emotionalen Bekenntnis zum Teamgeist. Denn, so die immer wieder gerne bemühte Botschaft, große Ziele erreicht man am besten gemeinsam. Profan, aber bei überzeugender Umsetzung durchaus wirkungsvoll.

Auch aktuelle Episoden der Vorlauf-Kampagne von NBC beginnen zunächst mit bewegenden Worten. So stellt sich Simone Biles jeden Morgen, wenn sie die Trainingshalle betritt, die gleiche Frage: Warum soll man den Erwartungen der Menschen gerecht werden, wenn man ihnen trotzen kann. Und warum ihnen nur trotzen, wenn…..weiter kommt die Ausnahme-Athletin mit ihren Überlegungen nicht, denn plötzlich bekommt sie überraschenden Besuch von einem Fan, der sie um ein Autogramm bittet. Mit dieser unerwarteten Wendung eines zunächst klassischen Spots bringt NBC frische Leichtigkeit in einen Sport-Event, der unter äußerst schwierigen Vorzeichen steht und nicht nur bei Sportfans ernste Fragen aufwirft.

     In Kürze   

 

n  Die Einschaltquote bei der Eröffnungsfeier bricht gegenüber 2016 um 36 % ein.

Nach vorläufigen Zahlen von NBC hatten die Übertragungen aus Tokio keinen guten Start. Weil die amerikanische Ostküste gegenüber Japan um 13 Stunden zurückliegt, hat das Network die Feierlichkeiten zweimal gezeigt, einmal live am Morgen und dann nochmal abends zur Primetime. Trotzdem bliebt das Interesse mit 17 Mio. Zuschauern weit hinter den Werten von 2016 zurück.

 

n  Trotz der schwierigen Pandemie-Lage und erheblicher Planungs-Unsicherheiten konnte NBC die Werbebuchungen von Rio 2016 übertreffen, sie liegen 20 Tage vor der Eröffnungsfeier bereits über den damaligen $ 1,2 Milliarden.

 

n  Nach Angaben des Networks haben mehr als 120 Marken Spots für die Live-Übertragungen und Rahmen-Programme gebucht. Davon waren mehr als 80 Unternehmen bei den Olympischen Sommerspielen 2016 noch nicht dabei. Besonders Tech-Unternehmen und Internet-Plattformen nutzen in diesem Jahr zum ersten Mal die große Bühne, um sich bei einem größeren Publikum bekannt zu machen.

 

n  NBCUniversal geht bei der Übertragung in die Vollen: Die breit aufgestellte Sendergruppe plant in diesem Jahr mit rund 5.000 Stunden, wobei auf NBC mit 250 Stunden der geringste Anteil entfällt. Deutlich mehr steuern der Sportkanal NBCSN und die beiden spanischsprachigen Programme Telemundo (Broadcast) und Universo (Cable) bei. Auch das zum Medienkonzern NBCU gehörende USA Network sendet rund 400 Stunden, dazu kommen CNBC, Golf Channel und der Olympic Channel.

 

n  Neben den traditionellen Sendern will NBCU die Olympische Sommerspiele nutzen, um neue Abonnenten für seinen Streamingdienst Peacock zu interessieren. Dafür locken Peacock und der Stammsender NBC mit Live-Übertragungen in 4K UHD und HDR (High Dynamic Range). Abgerundet wird das Programmangebot durch etliche Internet-Plattformen.

 


 

Wenn Sport eher eine Fernseh-Disziplin ist, kann man sich statt einer Gold-Medaille wenigstens ein Gold-Eis gönnen.

04.08.2021

Genauer gesagt, den Gold Medal Ribbon Eiscreme von Baskin-Robbins, eine Kombination aus Vanille- und Schokoladeneis mit einem Band aus goldenem Karamell. Die zeitlich limitierte Köstlichkeit wurde 1979 erstmals angeboten und erscheint seitdem regelmäßig zu den Olympische Sommerspielen. Wer körperliche Anstrengungen vermeiden will, kann sich die Goldmedaillen-Spezialität per DoorDash oder Uber Eats bis fast an den Fernsehsessel liefern lassen. Damit man keine Medaillen-Entscheidung verpasst. Oder man holt es sich am Drive-Thru ab, ohne dass man das Auto verlassen muss.

 

Ihre Werbepartner stehen hinter Simone Biles und äußern Verständnis für ihre Entscheidung.

30.07.2021

Es ist eine profane Erkenntnis, dass die betroffenen Marken einen anderen Verlauf der Spiele erwartet haben. Viele Sportbeobachter haben es zumindest für möglich gehalten, dass die Ausnahme-Athletin Simone Biles mehrere Goldmedaillen erkämpft, in Einzelwettbewerben und mit dem Team USA. Es ist anders gekommen und die Unternehmen müssen mit der neuen Situation leben. Die bewunderte Turnerin steht spätestens nach ihrem sensationellen Sprung bei den Vorbereitungs-Wettbewerben unter noch stärkerer Beobachtung von Fans und Medien, damit werden zwangsläufig auch die Reaktionen ihrer Werbepartner sehr genau registriert. Und davon hat sie reichlich.

Nachdem ihr zunächst prominente Sportler wie Michael Phelps demonstrativ den Rücken gestärkt und ihre Entscheidung unterstützt haben, gaben mittlerweile auch die Unternehmen ihre Statements ab. Nach einem Überblick von AP schrieb Athleta "Being the best also means knowing how to take care of yourself. We are inspired by her leadership today and are behind her every step of the way."

VISA bezeichnete die Entscheidung als "incredibly brave", für Nabisco ist Simone Biles eine Inspiration für uns alle. Der Hersteller des Protein Shakes Core Power bekräftigte, Simone Biles "is showing us all that her courage and strength extend well beyond the mat.”

Marketing-Experten sehen eine Entwicklung, bei der die Persönlichkeit der Markenbotschafterinnen und Markenbotschafter wichtiger ist als ihre sportlichen Erfolge. Die Kampagnen konzentrieren sich stärker darauf, für welche Werte und Überzeugungen die Spokespersons stehen. Umgekehrt schauen sich Spitzen-Athletinnen und -Athleten genauer an, mit wem sie zusammenarbeiten und wie die Unternehmen mit ihren Partnerinnen und Partnern umgehen. Simone Biles ist dafür ein gutes Beispiel, sie wechselte im April von Nike zu Athleta, weil sie eine Marke suchte, die ihre Einstellung überzeugender vertritt. Der erste Spot der neuen Partnerschaft startete erst im Juni 

 

Das IOC macht mit einem monumentalen Epos Stimmung für Tokio.

25.06.2021

Einen Monat vor der Eröffnungsfeier könnten die Voraussetzungen für das Zusammentreffen der Sportler der Welt kaum schwieriger sein. Unverändert hohe Inzidenzen im Gastland Japan, niedrige Impfquote, Vorbehalte der Bevölkerung, Absagen bei den freiwilligen Helfern, keine ausländischen Zuschauer und Lebensbedingungen im Olympischen Dorf, die wenig Begeisterung aufkommen lassen dürften.

Um diese trostlose Stimmung aufzuhellen und an den Kampfgeist aller Beteiligten zu appellieren, hat das IOC eine fast 2 Minuten lange Motivation produziert. Neben prominenten Idolen wie Usain Bolt, Naomi Osaka, Sprinter Andre Degrasse, Schwimmerin Ysra Mardini und die Skateboarder Nyjah Huston und Tony Hawk bietet das Werk nicht viel Neues. Es sind die gewohnten Bilder hart trainierender Athleten, die sich auf den einen großen Moment vorbereiten und dafür alles geben. Körperlich und mental. Dazu verbreitet die Voice-Over weitgehend sinnfreie Lebensweisheiten wie "Competing against ghosts. Of ourselves. Of hinstory. But we know prograss isn't forged in the shadows." oder "The world only moves forward when we move together." Die philosophischen Betrachtungen gipfeln in der existenziellen Erkenntnis "We can never go further than when we push each other." Obwohl der Auftritt der Agentur Hulse & Durrell in Vancouver sicherlich ambitioniert ist, bietet er optisch und textlich nichts, das man nicht schon in unzähligen Spots von Gatorade, Nike, Under Armor und anderen Sport-Ausrüstern gesehen hätte.

NBC bieten seinen Werbekunden die neu entwickelte Olympics Ad Engine.

27.02.2021

Voraussagen soll man unbedingt vermeiden, besonders solche über die Zukunft. Bei NBCUniversal wird man seit Beginn der Pandemie oft über diese Erkenntnis von Mark Twain nachgedacht haben, unter anderem im Zusammenhang mit den Olympische Sommerspiele 2021. Nachdem für den ursprünglichen Termin 2020 Werbezeiten für $ 1,25 Milliarden verkauft waren, wurden diese Buchungen zunächst rückabgewickelt. Auch wenn die Erkenntnis von Mark Twain immer noch zutrifft und die Spiele 2021 noch nicht sicher sind, lässt NBCU erneut die Vorbereitungen und Planungen anlaufen. Dabei ergibt sich eine zusätzliche Schwierigkeit, denn nur wenige Monate nach den Sommerspielen beginnen am 4. Februar 2022 bereits die Winterspiele in Peking.

Um seinen Kunden eine besondere Hilfestellung zu bieten, hat das Network 671 Spots der Übertragungen aus Rio und PyeongChang analysiert und dabei 897 verschiedene Elemente ausgewertet. Daraus hat die "Olympics Ad Engine" abgeleitet, wie bestimmte Themen und Aussagen wirken und welche Marketing-Ziele man damit erreichen kann. Bislang ist NBC noch zuversichtlich, dass Tokyo 2021 ein besonderes Ereignis wird, weil es zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie wieder Menschen aus aller Welt zusammenführt. Dabei schwingt wohl auch Zweckoptimismus mit, immerhin hat NBC für die Übertragungsrechte in den USA von 2021 bis 2032 $ 7,75 Milliarden bezahlt.