Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ticket to Tokio: Microsoft befasst sich mit dem touristischen Teil eines Besuchs in Tokio.

21.07.2021

Vor der Pandemie sind viele Sportfans nicht nur wegen der Wettkämpfe zu Olympischen Spielen gereist, sondern auch, um das jeweilige Gastland kennenzulernen. Dieser Aspekt entfällt angesichts der strengen Einreisebeschränkungen diesmal völlig. Doch Microsoft Teams bringt zumindest einige Impressionen aus dem Land der aufgehenden Sonne. Dazu erleben Teams-Teilnehmer, die ihre Pläne für eine Reise nach Tokio streichen mussten, eine virtuelle Stadtführung durch Einheimische. Aus dem Yoyogi-Park. dem Stadtteil Shibuya mit dem Olympiastadion und aus versteckten Gassen. Es gibt kulinarischen Entdeckungen wie das Kakiori-Eis oder riesige Wassermelonen und einen Besuch im Katzen-Café.

 

Videokonferenz-Programme wie Teams oder Zoom haben durch die Arbeit im Home Office einen unerwartet großen Zuwachs verzeichnet. Jetzt will Microsoft zeigen, dass Teams auch über den beruflichen Bereich hinaus verbindet. Der Spot von McCann feiert während der Eröffnungsfeier am Freitag Premiere und bildet den Auftakt der Kampagne "Ticket to Tokio".

 

Microsoft ist kein offizieller Sponsor und kann deshalb die olympischen Symbole nicht verwenden, arbeitet aber mit NBC zusammen. Gemeinsam soll eine Plattform geschaffen werden, die Athletinnen und Athleten während der Spiele mit ihrer Familie und ihren Freunden zuhause verbindet. Durch die Pandemie haben sich bislang unbekannte Herausforderungen ergeben, für die sinnvoll eingesetzte Technologien Lösungen bringen können.

> zurück zur Übersicht