Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mit "We The 15" startet die bislang größte globale Kampagne für die Rechte und die gesellschaftliche Akzeptanz von Menschen mit Einschränkungen.

23.08.2021

Wenn wir in den letzten Jahren von der Diskriminierung und Benachteiligung von Minderheiten gesprochen haben, ging es meist um ethnische Gruppen. Die weltweit größte gesellschaftliche Gruppe wurde dabei meist vergessen: Die 1,2 Milliarden Menschen mit Behinderungen, die immerhin 15 % der Weltbevölkerung ausmachen.

Um auf ihre Probleme aufmerksam zu machen, hat das International Paralympic Committee gemeinsam mit 20 Organisationen die bislang größte Kampagne unter dem Motto "WeThe15" gestartet. Zu den Unterstützern dieser einzigartigen Offensive zählen neben Organisationen wie UN Human Rights, UNESCO und Special Olympics auch etliche Unternehmen, darunter Coca-Cola, Allianz, Facebook, Twitter, Intel, BP und Visa. Der 2-minütige Auftaktspot von Adam & Eve/DDB London startete am 19. August. Die ebenso einfache wie dringend nötige Botschaft an die restlichen 85 %: Menschen mit Behinderungen sind nichts Besonderes oder gar Helden, sie sind einfach nur Menschen mit den gleichen Beschäftigungen, Sorgen und Erlebnissen. Sie schieben Kinderwagen, treiben Sport, müssen ihr Haus abbezahlen, haben Dates, heiraten und bekommen einen Sonnenbrand. Und sie haben Humor. Oder wie es einer der Protagonisten auf den Punkt bringt: "We’re not special, We’re definitely human." Deshalb brauchen sie weder Bewunderung noch Mitleid, nur ein ganz normales Miteinander.

> zurück zur Übersicht