Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Pre-Release

Der Online-Marktplatz Mercari tritt zum ersten Mal vor großem Publikum auf.

28.01.2021

Die Gemengelage aus gesellschaftlichen und politischen Unsicherheiten und der anhaltenden Pandemie hat dazu geführt, dass die Zuschauer am 7. Februar etliche vertraute Marken vermissen werden. Damit haben die zurückhaltenden Unternehmen einen Freiraum geschaffen, den neue Marken gerne belegt haben. Bei Kosten von $ 5,5 Mio. pro 30 Sekunden nicht ohne Risiko, aber das nehmen die Neuzugänge selbst in unsicheren Zeiten offenbar in Kauf.

 

Zu den mutigen Marken zählt der 2013 gegründete Online-Marktplatz Mercari, der in seinem Ursprungsland Japan und in den USA aktiv ist. Wenn die Menschen mehr Zeit zuhause verbringen, bietet sich die Plattform in beide Richtungen an. Zum einen kann man endlich mal ausmisten und doppelt vorhandene oder nicht mehr gebrauchte Gegenstände zum Verkauf anbieten. Im Gegenzug kann man nach Dingen suchen, mit denen man seine Einrichtung ergänzen kann. Etwa um ein Home Office. Oder man freut sich in wirtschaftlich angespannten Zeiten über eine kleine Zusatzeinnahme.

> zurück zur Übersicht