Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Für Pringles gibt es Wichtigeres als zwei gelandete Astronauten, die irgendwo im Ozean treiben.

30.01.2021

In Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Lockdown werden die meisten Fans das Spiel zuhause verfolgen, was einen erhöhten Absatz an Snacks erwarten lässt. Frito-Lay und Pringles umwerben die knabberfreudige Zielgruppen in diesem Jahr mit unterschiedlichen Ansätzen. Während die PepsiCo-Tochter Frito-Lay viel Prominenz aufbietet und mit mehreren Teasern die Spannung aufbaut, vertraut Pringles auf einen einzigen Spot. Der wird dafür schon vorab geschaltet, schließlich sollen die geneigten Konsumenten ihren Vorrat an Chips rechtzeitig vor dem Spiel aufstocken.

 

Bei der Handlung setzt Pringles auf skurrilen Humor und propagiert erneut das "Flavor Stacking", also das Stapeln verschiedener Sorten zu einem neuen Geschmackserlebnis. Damit sind auch die Mitarbeiter im Raumfahrt-Kontrollzentrum so beschäftigt, dass sie ihre gerade gelandeten Astronauten vergessen. Die dümpeln in ihrer Kapsel im Ozean, bis sie ein Schiff sichten und sich als gerettet wähnen. Ein fataler Irrtum, denn auch auf der Brücke des Schiffs frönt die Mannschaft dem kurzweiligen Chips-Stapeln. Die Raumkapsel bemerkt dabei niemand. Vielleicht hätten sie Pringles mitnehmen sollen.

> zurück zur Übersicht