Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Restaurantkette Tim Hortons heißt alle Flüchtlinge willkommen, die in einem fremden Land eine neue Heimat suchen.

17.12.2022

Obwohl Schutzsuchende aus Afrika, Syrien, Afghanistan und ganz aktuell der Ukraine zu den größten Herausforderungen der Weltgemeinschaft zählen, hat sie in der diesjährigen Weihnachtssaison nur Tim Hortons so direkt thematisiert und in den Mittelpunkt seiner Weihnachts-Kampagne gestellt.

Kernelement ist ein animierter :60 Spot, der eine Gans zeigt, die ihre Heimat verlassen muss und in unbekannten Regionen ein neues Zuhause sucht. Nach einer anstrengenden Flucht übers Meer und über Wüsten muss sie feststellen, dass sie offenbar nirgendwo willkommen ist. Erst eine kanadische Gans nimmt sich ihrer an. Sie steht für die kanadischen Werte und für die Tradition, jeden willkommen zu heißen und in der Gemeinschaft aufzunehmen. Und sie erinnert daran, was es gerade in der Weihnachtszeit heißt, in einem fremden Land einsam und unerwünscht zu sein.

Zu dem Spot gibt es das Kinderbuch "A Nest in the North" von der Illustratorin Veronika Kotyk, die im Juni 2022 aus der Ukraine nach Kanada geflüchtet ist und ihre eigenen Erfahrungen verarbeitet hat.  Stellvertretend für alle, die durch äußere Umstände gezwungen sind, ihr "Nest" zu verlassen. Die Erlöse aus dem Buch, das es als Hardcover und eBook gibt, gehen vollständig an das UN Flüchtlingshilfswerk UNHCR.

Tim Hortons ist eine kanadisch-amerikanische Restaurantkette. In Kanada ist sie die größte Fastfood-Marke, in den USA betreibt sie rund 620 Filialen. Inhaber ist die Dachgesellschaft Restaurant Brands International, zu der auch Burger King und Popeyes gehören.

 

Kinderbuch als Hardcover oder E-Book als Teil der Kampagne